Allgemeine Fragen



Ist der Service wirklich kostenlos?

Yep, tatsächlich. Weder die Registrierung noch eine Turniereintragung sind mit Kosten verbunden.


Wie finanziert sich die Plattform?

Ganz einfach: durch mich. Ich verwende hier nur mein privates Kapital, es gibt keinen Sponsor - außer es findet sich doch noch wer (böse wäre ich hierfür nicht ;) ).


Was kostet eigentlich der Betrieb und die Entwicklung einer solchen Plattform?

Viele sehen oft nur das Ergebnis, wissen aber oft nicht, was dahinter steckt. Eine kleine Aufstellung der laufenden Kosten:

  • Kosten Applikationshosting Heroku: €7,-
  • Kosten Datenbankhosting MongoDB Atlas: €9,-
  • Kosten Speicher für Ausschreibungen: €9,-
  • Domainkosten pro Jahr: €28,90

Macht in Summe €328,90 pro Jahr, die ich hier aus meiner eigenen Tasche finanziere.

Die Entwicklungskosten sind eine andere Sache. Hier sind etliche Stunden in dieses Projekt gelaufen (und tun es immer noch). Würde man so etwas in Auftrag eben, wären garantiert einige tausend Euro fällig.


Was steckt technisch hinter der Plattform?

Für technisch versierte Leute hier ein paar Einzelheiten. Die Plattform wurde in Python programmiert und nutzt das Flask-Framework als Basis. Dazu kommen noch einige Erweiterungen wie Flask-Login, Flask-Mail, etc.

Als Datenbank-Backend kommt MongoDB zum Einsatz, eine sogenannte NoSQL-Datenbank. Einen spezifischen Grund hierfür gibt es nicht, sie ist mir einfach sympathischer als MySQL oder PostgreSQL. Sie ist aber im Einsatz von Datenmodellen etwas einfacher zu handhaben, wenn es Änderungen geben soll.

Neu hinzugekommen ist nun auch Amazon S3, ein Speicherplatz a lá Dropbox auf dem die Ausschreibungen gespeichert werden. Allerdings ist die Verwaltung dahiner etwas komplizierter als eine einfache Freigabe, dafür aber perfekt im Zusammenspiel mit Applikationen wie diese hier.


Warum eine komplette Eigenentwicklung?

Eines der größten Probleme mit Version 1 war, dass mir per Mail die Einladung geschickt wurde, und ich musste diese dann händisch übertragen. Mit diesem Neustart kann jeder Benutzer sein Turnier selbst eintragen. Für mich persönlich eine der wesentlichsten Erleichterungen. Weiters habe ich mehr Kontrolle über die Daten und muss mich nicht durch ein mir unbekanntes Datengeflecht kämpfen, bei dem ich nicht wusste, was passiert, wenn man etwas ändert.


Du verkaufst doch sicher die Daten, um das hier finanzieren zu können.

Ein durchaus verlockender Gedanke, mache ich aber nicht. Ich garantiere, dass ich keine Daten an Dritte weitergebe.


Ich finde den Service für unsinnig, braucht kein Mensch. Es gibt doch eh Seite XY!

Tja, jeder darf eine Meinung haben. Wenn Dir die [STOCKSPORT.EVENTS] nicht gefallen, dann musst Du den Service ja nicht benutzen, aber es wäre schön, auch dich im 21. Jahrhundert begrüßen zu dürfen. Sollten Andere die Seite gut finden und du nicht, dann sei so bitte fair und lasse sie sich ihre eigene Meinung bilden und den Service nutzen.